Handwerkliche Weine abseits des Mainstream
Info

Weingut Phillip Heinz

Junger Typ (*1989), alter Schlepper (*1970), richtig alte Reben (*1956) – daraus wird: geiler Stoff!

 

Phillip Heinz im WeingartenJung, flippig, mit einem Augenzwinkern – so präsentiert Phillip Heinz aus Kapellen-Drusweiler in der Pfalz sich und seine Weine. Den Weinbau hat er quasi mit der Muttermilch aufgesogen: seine Eltern produzierten Wein im Nebenerwerb und der kleine Phillip half schon als Kind fleißig auf dem Hof mit. Da war auch schon frühzeitig der spätere Berufswunsch klar: natürlich Winzer, mit Leib und Seele. Der Entschluss war gefasst, mittlerweile hat er die Winzerlehre – nach Stationen bei den Weingütern Theo Minges, Cuntz & Scheu und Scheu – mit Bravour im Jahr 2009 abgeschlossen.

Alte Reben von Phillip Heinz2009 war zugleich auch der erste Jahrgang, den der Jungwinzer in die Flasche gebracht hat. Den elterlichen Betrieb hat er gehörig umgekrempelt, vom Nebenerwerbswinzer mit Fassweinproduktion hin zur Vinifizierung von Einzellagen und Flaschenweinfüllung. Die „Richtig Alten Reben“ waren mehr oder weniger das Einzige, worauf er zurückgreifen konnte: ein Weingarten mit Riesling, gepflanzt 1956. Mittlerweile vinifiziert er auf knapp 2 ha seine eigenen Weine – gerade einmal vier Weine hat er im Sortiment. Die Hauptsorte ist natürlich, wie könnte es in der Pfalz anders sein, der Riesling. Daneben widmet er sich aber auch den weißen Rebsorten Müller-Thurgau, Morio-Muskat, Rivaner, Chardonnay und Sauvignon blanc, bei den Roten baut er Dornfelder und Portugieser aus.

Phillip Heinz Etiketten Mit den Etiketten wollte der junge Phillip Heinz ebenfalls bewusst neue Wege gehen und echte Eyecatcher setzen, um nicht in der breiten Masse unterzugehen – knallbunt, mit witzigen Namen und dem passenden Slogan versehen, repräsentieren sie allesamt süffige, leichte Weine mit viel Trinkspaß.

Da man von einem minimalistischen Weingut mit gerade einmal 2 ha nur schwerlich leben kann, arbeitet Phillip Heinz derzeit noch hauptberuflich als Winzer im Weingut Scheu (Pfalz) und bewirtschaftet seine eigenen Weingärten in seiner spärlich bemessenen Freizeit, gleichzeitig absolviert er gerade die Weiterbildung zum Winzermeister. Man darf gespannt sein, was die Zukunft für dieses noch junge Weingut bringen wird.

Phillip Heinz ist Mitglied der Vereinigung „Generation Riesling“ für hervorragend ausgebildete Jungwinzer unter 35 Jahren. Die ca. 350 Mitglieder von „Generation Riesling“ verstehen sich als Botschafter des modernen, hochwertigen und dynamischen Weinbaus in Deutschland. Phillip Heinz ist einer dieser Botschafter –hochqualifiziert, konsequent qualitätsorientiert und bereit, ausgetretene Trampelpfade der Vorväter zu verlassen, um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit Ihrem Besuch auf www.225liter.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Zustimmen