Handwerkliche Weine abseits des Mainstream
Info

Weingut Henrik Möbitz

Henrik MöbitzHenrik Möbitz gehört zu den besten „Garagenwinzern“ Deutschlands und präsentiert uns das Feinste an Pinot Noir, was Baden derzeit zu bieten hat!

Der promovierte Chemiker verdient mit Wein nicht seinen Lebensunterhalt, sondern frönt seiner persönlichen Leidenschaft: was mit Glasballons im Badezimmer 1996 begann, hat sich mittlerweile zu einem winzigen Weingut mit knapp 1 ha Rebfläche in den Filetstückchen des Alten Ehrenstetter Ölbergs südlich von Freiburg entwickelt, in dem er wahre Kunstwerke vinifiziert, mit streng limitierten Flaschenzahlen von je nach Jahrgang und Lage zwischen 600 und 1200 Flaschen. Henrik Möbitz' Leidenschaft gilt Pinot Noir, der Diva unter den Rebsorten - bewusst "Pinot Noir", nicht Spätburgunder, da sich seine Weine deutlich von den üblichen deutschen Spätburgundern unterscheiden.

"Transparenz, Rasse, Balance" - das ist das Ideal, das Henrik Möbitz mit seinen Weinen anstrebt: schlanke, straffe, duftige Pinots nach burgundischem Vorbild, niedrig im Alkohol, frisch in der Säure, mit Extraktsüße statt Alkoholsüße und langem Lagerpotential, unendlich komplex – unverfälscht und sensibel ausgebaut. „Mein Ziel sind Weine, die sich reuelos trinken lassen und Lust auf mehr machen. Das geht meiner Meinung nach nur durch einen möglichst natürlichen Ausbau, der durch intensives Beobachten und einen konsequenten Verzicht auf önologische „Errungenschaften“ gekennzeichnet wird.“, so fasst Henrik Möbitz seine Philosophie zusammen.

Keller von Henrik MöbitzDas beginnt schon im Weingarten, in dem er auf reine Handarbeit setzt, von der Boden- über die Laubarbeit bis hin zur Lese. Sein Keller liegt im ehemaligen Flussbett einer Mühle, die Gewölbe, in denen seine Fässer lagern, gehören zu einem mehr als 200 Jahre alten Kanal. Mit seinem natürlich kalten Klima – im Winter sinkt die Temperatur bis auf 8°C ab – herrschen hier die idealen Voraussetzungen für den behutsamen Ausbau der hochwertigen Weine. Den Keller hat er sich ganz nach seinen Vorstellungen eingerichtet und mit einer Hebebühne ausgestattet, so dass keinerlei pumpen des Weins erforderlich ist und alles rein durch die Schwerkraft bewegt werden kann – zur Traubenannahme wird beispielsweise ein Edelstahltank per Hebebühne bis zur Kellertür hinaufgefahren, durch die die Trauben direkt von den Erntekisten in den Tank gekippt werden, nach der Maischegärung wird der Tank wiederum per Hebebühne nach oben bewegt und der Wein durch ein Stechsieb allein mittels der Schwerkraft in das darunter liegende Fass abgezogen. Alles weitere geschieht durch viel Geduld und Zeit, bis die Weine nach ausreichender Fassreife behutsam von Hand auf Flasche gezogen werden. Selbstverständlich ist bei diesen ganzen organischen Prozessen für Henrik Möbitz auch, dass die Gärung allein durch weinbergseigene Hefen erfolgt und keine Reinzuchthefen zugesetzt werden, die Weine werden nur minimal geschwefelt (während des Fassausbaus z.B. überhaupt nicht), auch auf die sonst übliche Schönung und Filtration vor dem Füllen verzichtet er – es sind eben 100% Natur in der Flasche.

Blick vom Koepfle, Ehrenstetter ÖlbergDie Leidenschaft für das „Gärtnern“ im Weinberg merkt man Henrik Möbitz an – und sie macht nicht bei den Rebstöcken halt. Seit einiger Zeit baut er in seinen Weingärten nämlich auch alte Tomatensorten an, die hier die idealen Bedingungen vorfinden, und zahlreiche Wildkräuter zwischen den Rebzeilen sorgen in der Saison für wunderbare Abwechslung in der Küche. Am warmen Kopf des Oelbergs – in der Lage Koepfle – herrscht durchgängig Sonnenschein, der tiefgründige Boden hält das Wasser gut, so dass man sich im Sommer das Gießen sparen kann, der ständige Luftzug lässt Regennässe auf den Pflanzen schnell wieder abtrocknen… aber was hat das alles mit dem Weinanbau zu tun?! Henrik Möbitz beantwortet dies so: „So wie die Rosen am Ende der Reihe oder die Wildkräuter, die in den einzelnen Lagen wachsen, erhöht der Tomatenanbau das Gespür für Reben und Jahrgang, gewissermaßen wie ein anderer Blick. Die Analogien zwischen Reben und Tomaten sind vielfältig, beide zeigen starke Sorten- und Jahrgangsvariationen, besonders Variationen in Extraktsüße und Säurerückgrad, und wie Pinot sind Tomaten à point zu lesen. Überreife ist, wie auch bei Pinot, verpönt, da sie Aroma und Textur verschwimmen lässt und die Tomate zu Ketchup, den Wein zu Saft werden lässt. Im Freiland sind Tomaten direkt den Elementen ausgesetzt und spiegeln den Witterungsverlauf der letzten zwei bis vier Wochen wider. Auch wenn das für die Reife maßgebliche Wetterfenster kürzer ist als bei den Reben, erhält man doch eine gute Vorschau auf die Reife und Konzentration eines Jahrgangs.

Henrik Möbitz bei der PinotleseFaszination Pinot Noir – oder um es mit den Worten des Winzers auszudrücken: „Pinot ist Psycho!“ Kaum eine andere Rebsorte widersetzt sich so hartnäckig den Ambitionen des Winzers, und neben viel Talent bedarf es jahre-, wenn nicht generationslanger, konstanter Überzeugungsarbeit, ihr große Weine abzutrotzen. Henrik Möbitz gelingt dies mit jedem Jahrgang, durch mühsame, aufwendige Arbeit, steten Erfahrungsaustausch mit anderen Winzern, durch das Hinausschauen über den Tellerrand in andere Weinregionen und deren Arbeitsweisen, und nicht zuletzt durch seine Beharrlichkeit im „Kampf“ mit der Diva Pinot Noir.

Das Ergebnis sind rare, filigrane Pinot Noirs für Liebhaber, fein und leise, leicht und tänzelnd, kühl und warm zugleich, vibrierend, tiefgründig… Die Weine von Henrik Möbitz beschreiben zu wollen, würde Seiten füllen, so komplex sind sie. Mit jedem Hineinriechen ins Glas, mit jedem Schluck entfalten sich neue Aromen, das sind Weine, mit denen man sich abendelang beschäftigen kann - und sollte: es gibt kaum etwas Spannenderes, als die Entwicklung der Weine über mehrere Tage mitzuverfolgen, hier zeigt sich das große Alterungspotential. Mit den Weinen von Henrik Möbitz werden Sie jahrelange Freude haben – wenn Sie glücklich genug sind, einige der wenigen Flaschen zu ergattern!

Fotos: Henrik Möbitz

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit Ihrem Besuch auf www.225liter.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Zustimmen